16.11.2016

Berlin mit neuem Landesvorstand

Landesparteitag wählt Manfred Tessin zum Berliner Landesvorsitzenden

Der neue Berliner Landesvorstand v.r.: Landesvorsitzender Manfred Tessin, Landessschatzmeister Pablo Ziller, stellv. Landesvorsitzende Florence von Bodsico, Beisitzer Dr. Harald Graetschel und zweiter stellv. Landesvorsitzender Claude Kohnen. Foto: ÖDP Berlin.

Am Samstag, den 5. November 2016 fand in Berlin-Friedrichshain der ordentliche Parteitag der ÖDP Berlin statt. Zum Landesvorsitzenden wählten die Mitglieder Manfred Tessin aus Friedenau. Der gelernte Versicherungskaufmann war bisher stellv. Landesvorsitzender und konnte davor vielfältige Erfahrungen in der Rentnerinnen – und Rentnerpartei sammeln. Für Manfred Tessin ist der Wahlantritt zur Bundestagswahl das wichtigste Ziel der nächsten Monate. Hierzu müssen 2000 Unterstützungsunterschriften gesammelt werden. Der neue Landesvorsitzende hofft, dass viele Mitglieder sowohl mithelfen, in ihrem Freundes- und Bekanntenkreis zu sammeln als auch bei Infoständen aktiv sind.  

Als erste stellv. Landesvorsitzende wählten die Mitglieder Florence von Bodisco aus Prenzlauer Berg. Die Politikwissenschaftlerin und Mediatorin ist schon seit fast 20 Jahren Mitglied der ÖDP und hat sowohl hauptamtliche als auch ehrenamtliche Erfahrungen gesammelt. Sie möchte sich insbesondere um die Mitglieder und Interessenten kümmern und diese besser in die Parteiarbeit einbinden. Der zweite stellv. Landesvorsitzende ist Claude Kohnen, ebenfalls Politikwissenschaftler aus Prenzlauer Berg. Der gelernte Journalist wird sich insbesondere der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit widmen, um den Bekanntheitsgrad der ÖDP in der Hauptstadt zu verbessern. Bisher hatte Claude Kohnen das Amt des Beisitzers im Landesvorstand inne.

Schatzmeister ist ab sofort Pablo Ziller aus Neukölln. Der Politikwissenschaftler und "Berlinoschwabe" kennt sich beim Thema Fundraising und sparsamer Haushaltsführung gut aus und hat sich zum Ziel gesetzt, die Finanzen der Berliner ÖDP so zu stabilisieren, dass wir professionell Wahlkämpfe bestreiten können.

Ein „ÖDP-Urgestein“ aus Spandau wählten die Mitglieder zum Beisitzer im Landesvorstand: Dr. Harald Graetschel, Biologe und ÖDP-Gründungsmitglied, möchte sich gerne programmatisch einbringen und die Ökologie wieder in den Mittelpunkt des politischen Handelns stellen. Zu Rechnungsprüfern wurden Dr. Albrecht Walsleben und Dr. Björn Benken gewählt. Als Nachrückerin im Landesschiedsgericht wählten die Mitglieder Karolina Walsleben.  

Der neue Vorstand dankt allen ausgeschiedenen Landesvorstandsmitgliedern für ihre geleistete Arbeit.