13.09.2013

Landtagswahl in Bayern: Beide Stimmen für die ÖDP!

Frankenberger: „Alle Kräfte mobilisieren!“

 

Die Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP) ruft die Wählerinnen und Wähler in Bayern auf, bei der Landtagswahl am kommenden Sonntag sowohl die Erst- als auch die Zweitstimme der ÖDP zu geben. Da in Bayern beide Stimmen miteinander verrechnet werden, sei es besonders wichtig, auf beiden Stimmzetteln die ÖDP anzukreuzen.

Dazu sagt Sebastian Frankenberger, Bundesvorsitzender der ÖDP: „Noch nie war es so realistisch, dass wir in den bayerischen Landtag einziehen. Die sich die meisten erst kurz vor der Wahl für eine Partei entscheiden, müssen wir noch einmal alle Kräfte mobilisieren, um die Wähler zu gewinnen.“ Frankenberger fordert auch alle Bürger außerhalb Bayerns auf, ihre Freunde und Verwandten in Bayern auf die Wahl der ÖDP hinzuweisen. „Nur mit der ÖDP wird die direkte Demokratie in Bayern gestärkt. Nur mit uns gibt es eine gemeinwohlorientierte Wirtschaft und nur mit uns werden die Familien gestärkt,“ begründet Frankenberger. Die ÖDP sei – laut Analyse der Frankfurter Allgemeinen Zeitung – Bayerns wirksamste Oppositionspartei. „Diesem Ruf wollen wir gerecht werden und unsere Politik endlich im Landtag umsetzen,“ so der ÖDP-Chef.

Am 15. September findet ab 17:30 Uhr die ÖDP-Wahlparty im Münchner Hotel/Restaurant Ritzi in der Maria-Theresia-Straße 2a statt. 

Fiebern Sie mit uns gemeinsam den Ergebnissen auf einer Großbildleinwand und Fernsehern entgegen. Neben den Spitzenkandidaten werden auch der Landesvorstand, der Bundesvorstand und Medienvertreter anwesend sein. Sollten wir in den Landtag einziehen, ist der Weg auch nicht weit, um uns unsere neue Wirkungsstätte anzuschauen. 

 

Kategorie: Bürgerbeteiligung, Demokratie, Transparenz, Landtagswahl