ödp kämpft weiter gegen Gentechnik

„Die ödp kämpft weiter gegen Gentechnik.“ Das sagt Helmut Kauer, Beisitzer im Bundesvorstand der Ökologisch-Demokratischen Partei (ödp).

Auch nach dem Verbot des Gen -Maises Mon 810 der Firma Monsanto, sei das Engagement gegen gentechnisch veränderte Organismen noch nicht zu Ende. „Bereits seit dem vergangenen Jahr wird in Bayern, Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt der Versuchsanbau des gentechnisch veränderten Gen-Maises 98140 der Firma Pioneer fortgesetzt,“ erläutert Kauer. Die Anbaufläche belaufe sich auf insgesamt 12.000 Quadratmeter. Im Gegensatz zum Monsanto-Mais soll der Gen-Mais 98410 eine höhere Toleranz gegenüber dem Pflanzenvernichtungsmittel Round-Up, das ebenfalls von Monsanto bzw. deren Lizenznehmern hergestellt wird, haben. ödp-Politiker Kauer weiter: „Weder für Menschen, noch für die Natur sind die Vorteile der Gentechnik erkennbar. Wir hoffen, dass Bundeslandwirtschaftsministerin Aigner ihrem Anti-Gen-Kurs treu bleibt.“

 

 

Ökologisch-Demokratische Partei (ödp)

 

Bundespressestelle

Erich-Weinert-Str. 134

10409 Berlin

Tel. 030/49854050

florence.bodisco@oedp.de

www.oedp.de

 

 


Zurück

Teilen Mail Bookmark Drucken
Die ÖDP Ökologisch-Demokratische Partei verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen