ÖDP trauert um die Opfer von Paris

Es gibt keine Rechtfertigung für Terror und Gewalt!

Mit großer Bestürzung und Trauer hat die Spitze der Ökologisch-Demokratischen Partei (ÖDP) auf die Terroranschläge in Paris vom Wochenende reagiert.
Generalsekretär Dr. Claudius Moseler sagte: "Die ÖDP trauert mit den Angehörigen der Opfer von Paris. Nichts rechtfertigt irgendeine Form von Terrorismus. Die Terrorangriffe in Paris sind ein erneuter barbarischer und menschenverachtender Akt, der sich gegen alle menschlichen Werte und die Werte aller Religionen richtet. Wir müssen nun gemeinsam mit allen freiheitlich gesinnten Ländern und Völkern eine Strategie entwickeln, dem Terrorismus den Nährboden zu entziehen und die Krisenregionen zu befrieden."

Gleichzeitig unterstrich Moseler die Notwendigkeit, keine kriegerischen Schnellschusshandlungen nun als Reaktion anzuwenden: "Die Mehrheit der Menschen hier und anderswo wünscht sich Frieden! Gewalt, welche mit Gegengewalt beantwortet wird, führt in eine Spirale und sicher nicht zu dem ersehenten Frieden", so Moseler. Terrorismus könne man nur effektiv bekämpfen, wenn man die sozialen Probleme auf der Welt glaubhaft angehe, den illegalen Waffenhandel bekämpfe und international geeint gegen terroristische Strukturen und deren Hintermänner vorgehe.

Foto: gudrun - fotolia.de

Zurück

Teilen Mail Bookmark Drucken
Die ÖDP Ökologisch-Demokratische Partei verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen