ÖDP: Wildtiere gehören nicht in den Zirkus!

Elefanten-Tragödie von Buchen ist Folge von nicht artgerechter Haltung!

Zirkusse sollen Unterhaltung für die ganze Familie bieten. Wer denkt hierbei schon an Tierquälerei und Tragödien mit Todesfolge? Leidvoll mussten die Einwohner von Buchen im Odenwald, Baden-Württemberg, am Samstag erleben, dass dies kein Szenario aus einem Horrorfilm, sondern bittere Realität werden kann. In dem kleinen Städtchen war am Samstag ein Zirkuselefant aus bisher unbekannten Gründen ausgerissen und hat einen Spaziergänger tödlich verletzt.  

"Die beengten Lebensverhältnisse in den Gehegen sowie ständiges Reisen, Dressur und Zurschaustellung sind nicht mit einer verhaltensgerechten Haltung zu vereinbaren. Insbesondere bei größeren Säugetieren sind die Probleme enorm", bedauert Christoph Peschke, Vorsitzender der Jungen Ökologogen (JÖ), den schockierenden Vorfall. So verwundere es auch nicht, dass die Elefantenkuh "Baby" eine Wiederholungstäterin ist, mit ebenfalls schwerwiegenden Personenschäden. Christoph Peschke zeigt sich schockiert: "Es hätte jeden im Ort treffen können. Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen des Getöteten. Diese Tragödie hätte so nie geschehen dürfen und wäre eindeutig vermeidbar gewesen!“, so Peschke.

Christoph Peschke fordert daher ein Wildtierverbot für Zirkusse: "Wildtiere sind keine Spielzeuge oder Artisten, die außerhalb ihres natürlichen Lebensraumes der Volksbelustigung dienen sollten", erklärt Peschke speziell mit Bezug auf die "Stadtführung" mit dem Elefanten ein paar Tage zuvor. Peschke steht mit seiner Haltung nicht allein. Die ÖDP hat dieselbe Forderung auf ihrem Bundesparteitag im November 2014 erhoben. Auch eine FORSA-Umfrage vom Mai 2014 gibt der ÖDP recht. 82 Prozent der Befragten sind der Meinung, dass exotische Wildtiere im Zirkus nicht artgerecht gehalten werden können. Deutschlands Nachbar, die Niederlande, macht es vor und hat bereits ein solches Verbot eingeführt. "Spätestens nach diesem wiederholten Vorfall, sollte man über eine Umsetzung auch hierzulande nachdenken. Die ÖDP und die Jungen Ökologen werden sich weiter für ein Verbot von Wildtieren im Zirkus einsetzen", versichert Peschke.

Elefanten, Bären, Tiger und andere dienen der Belustigung von Zirkusbesuchern. Eine artgerechte Haltung ist aber gerade in Zirkussen unmöglich! Foto: Andrea Izzotti - Fotolia.de

Zurück

Teilen Mail Bookmark Drucken