ÖDP zum TV-Duell: Phrasendreschen zur Hauptsendezeit

Frankenberger: Zeit für neue Ideen

 

„Es ist Zeit für neue, ideenreiche politische Kräfte wie die ÖDP“, so Sebastian Frankenberger, Bundesvorsitzender der Ökologisch Demokratischen Partei (ÖDP), nach dem gestrigen TV-Duell der Kanzlerin und ihres Herausforderers.

„Ich habe vollstes Verständnis für jeden, der von der Politik frustriert ist“, meint Frankenberger.  In der Sozial- und Wirtschaftspolitik hätten beide Seiten gezeigt, dass ihnen Ideen und Elan ausgingen. Wer wie die Kanzlerin nur „Arbeitsplätze, Arbeitsplätze, Arbeitsplätze“ sehe, der vergesse, dass diese auch fairer Löhne und fester Beschäftigungsverhältnisse bedürften, stellt der ÖDP Chef fest. Seit langem schon fordert die ÖDP ein Umdenken und  eine Abkehr vom stetigen Wachstum auf Kosten zukünftiger Generationen hin zu einer Gemeinwohlökonomie und beispielsweise einem Mindestlohn von elf Euro. „Wer nur Phrasen drischt, der verliert den Kontakt zu den Menschen“, sagt Sebastian Frankenberger, der seit drei Monaten jeden Tag unterwegs ist, um mit den Bürgern in Kontakt zu kommen und weiter: „Lasst uns die Dinge endlich anpacken!“

 


Zurück

Teilen Mail Bookmark Drucken