Eine bessere Landwirtschaft ist möglich - Diskussion in Berlin

Startdatum:

17.02.17

Startzeit:

19:00 Uhr

Endzeit:

22:00 Uhr

Terminbeschreibung

Am Freitag, 17. Februar 2017 um 19 Uhr findet im Abgeordnetenbüro Buchner / Salon Seraphin (Ebelingstraß<wbr style="color: rgb(75, 79, 86); font-family: Helvetica, Arial, sans-serif; font-size: 14px; background-color: rgb(246, 247, 249); " />e 8, 10249 Berlin) eine Diskussion über die Zukunft der Landwirtschaft statt. 

- Massentierhaltung, Monokulturen, Gentechnik –
Die moderne Landwirtschaft bereitet immer mehr Menschen Unbehagen. Deshalb stellen wir uns die Frage: Wie kann eine bessere Landwirtschaft für Landwirte und Verbraucher aussehen?

Referentinnen und Referenten:
Prof. Dr. Klaus Buchner, Mitglied des Europäischen Parlaments (ÖDP), Thema: „Klaus graust’s vor Massentierhaltung und multiresistenten Keimen“.
Dr. Ursula Hudson, Vorsitzende Slow Food Deutschland, Thema: „Das böse V-Wort: Verzicht und Bereicherung auf dem Teller und im Suppentopf“.
Matthias Runkel, wissenschaftlicher Referent Agrar- und Verkehrspolitik beim FÖS (Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft), Thema: „Wahre Preise in Ernährung und Landwirtschaft“.

Anschließend möchten wir gemeinsam mit dem Publikum diskutieren. 


Moderation: Florence von Bodisco
Bitte melden Sie sich kurz unter bodiscoklausbuchner.eu an, wenn Sie kommen möchten. Der Eintritt ist frei!

 

https://www.facebook.com/events/2227267477499359/