ÖDP-Mandate in Kommunalparlamenten

In der nachfolgenden Tabelle finden Sie die aktuellen Wahlergebnisse der ÖDP, bei der kommunale Mandate gewonnen wurden (Stand jeweils die Wahltage).

Wahlergebnisse mit Mandatsgewinn

Bürgermeister

Bei der Kommunalwahl 2014 konnten 8 ÖDP-Kandidaten die Wahlen zum 1. Bürgermeister gewinnen: Rudolf Kühn in Aidling (Garmisch-Partenkirchen), Harald Kempe in Emskirchen (Neustadt a.d. Aisch), Waldemar Bug in Burkardroth (Bad Kissingen), Anita Bogner in Rain (Straubing-Bogen), Martin Prey in Niedermurach (Schwandorf), Rolf Beuting in Murnau (Garmisch-Partenkirchen), Rudolf Krug in Tutzing (Starnberg) sowie Willi Lindner (parteifrei) in Kößlarn (Passau-Land). Außerdem wurde in Ansbach die von der ÖDP unterstützte parteifreie Kandidatin Carda Seidel wiedergewählt. In der Stadt Passau wurde Urban Mangold vom Stadtrat zum 2. Bürgermeister gewählt.

In Baden-Württemberg stellt die ÖDP mit Markus Hollemann einen Bürgermeister in Denzlingen (Kreis Emmendingen).

Seit der Kommunalwahl 2014 in Rheinland-Pfalz ist Dr. Claudius Moseler Ortsvorsteher des Stadtteils Mainz-Marienborn.

ÖDP gewinnt Mandate bei den Bezirkstagswahlen am 15. September 2013

Erfolg für die ÖDP: Sie hat ihr Bezirkstagsmandat in Niederbayern mit 4,7% verteidigen können. In Oberbayern erhielt die ÖDP mit 3,1% diesmal zwei Sitze. Neu ist die ÖDP in der Oberpfalz (3,0%), in Mittelfranken (1,8%) und Schwaben (2,5%) mit je einem Mandat vertreten. Damit ist die ÖDP in fünf von sieben bayerischen Bezirkstagen vertreten, bisher waren es nur in zwei. Wir gratulieren allen gewählten ÖDP-Kandidatinnen und Kandidaten und danken allen unseren aktiven Mitgliedern an der Basis, die dieses Ergebnis möglich gemacht haben.

Urban Mangold (Niederbayern)
Joachim Graf (Oberpfalz)
Ingrid Malecha (Mittelfranken)
Alexander Abt (Schwaben)
Johanna Schildbach-Halser (Oberbayern)
Tobias Ruff (Oberbayern)

470 Mandate bundesweit

Die ÖDP hat auf kommunaler Ebene circa 470 Mandate. Ein Großteil davon in Bayern. Viele Mandate hat die ÖDP auch in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen.

Mandatsträger in den ÖDP-Landesverbänden

Bayern

Baden-Württemberg

Nordrhein-Westfalen

Rheinland-Pfalz

Thüringen