Gemeinden und Städte mit ÖDP-Bürgermeistern

Bei der Kommunalwahl 2014 konnten 8 ÖDP-Kandidaten die Wahlen zum 1. Bürgermeister gewinnen: Rudolf Kühn in Aidling (Garmisch-Partenkirchen), Harald Kempe in Emskirchen (Neustadt a.d. Aisch), Waldemar Bug in Burkardroth (Bad Kissingen), Anita Bogner in Rain (Straubing-Bogen), Martin Prey in Niedermurach (Schwandorf), Rolf Beuting in Murnau (Garmisch-Partenkirchen), Rudolf Krug in Tutzing (Starnberg) sowie Willi Lindner (parteifrei) in Kößlarn (Passau-Land). Außerdem wurde in Ansbach die von der ÖDP unterstützte parteifreie Kandidatin Carda Seidel wiedergewählt. In der Stadt Passau wurde Urban Mangold vom Stadtrat zum 2. Bürgermeister gewählt.

In Baden-Württemberg stellt die ÖDP mit Markus Hollemann einen Bürgermeister in Denzlingen (Kreis Emmendingen).

Seit der Kommunalwahl 2014 in Rheinland-Pfalz ist Dr. Claudius Moseler Ortsvorsteher des Stadtteils Mainz-Marienborn.

ÖDP aktiv vor Ort!

Insgesamt hat die ÖDP bei den letzten Kommunalwahlen über 460 Mandate errungen. Haben Sie ein regionales Anliegen, dann helfen wir Ihnen gerne weiter.

Hier geht es zur Liste aller Ansprechpartner vor Ort!

Hier geht es zur Übersicht unserer kommunalen Mandatsträger!

ÖDP in Verantwortung

In weiteren Gemeinden in Bayern stellt Sie zweite oder dritte Bürgermeister (z.B. Randersacker bei Würzburg). Im Landkreis Schwandorf stellt die ÖDP mit Arnold Kimmerl den dritten Landrat. In Rheinland-Pfalz hat die ÖDP in vier Mainzer Stadtteilen stellvertretende Ortsvorsteher.