Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Persönlicher Kommentar

Weltbienentag: Jetzt nicht nachlassen beim Artenschutz!

Eine Welt ohne Bienen ist nicht nur sinnlos, sondern auch unmöglich: Als Bestäuberinnen sind sie elementar für die Ernährungssicherheit auf der Erde. 75 Prozent der globalen Nahrungsmittelpflanzen sind von der Bestäubung insbesondere durch Bienen abhängig. 

Der Weltbienentag ist daher auch keine Erfindung der ÖDP, sondern wurde 2018 von den Vereinten Nationen ausgerufen, um an die Bedeutung der Biene für die Menschheit zu erinnern.

Wie geht es den Bienen? Unterschiedlich! 

Wenn wir an Bienen denken, dann meist an die Honigbiene. Wir Deutsche essen nämlich ziemlich viel Honig: Über ein Kilogramm pro Kopf und Jahr. Was wir dabei gerne vergessen: Honigbienen gibt es vereinzelt zwar auch in wilder Form, primär ist diese Biene aber ein Nutztier – und Imkern liegt inzwischen ziemlich im Trend.

Es gibt aber auch knapp 600 Wildbienenarten in Deutschland! Und besonders diese sind bedroht: Laut Roter Liste sind 31 Arten sogar vom Aussterben bedroht, 197 gefährdet und 42 Arten stehen auf der Vorwarnliste. 

Die Gründe für das Sterben von Bienen sind vielschichtig: Die Zerstörung von Lebensräumen, die zunehmenden Monokulturen in der Landwirtschaft sowie der Pestizideinsatz gelten als die Hauptursachen.

Viele der Wildbienenarten sind auf bestimmte Pflanzen spezialisiert – sterben ihre Bestäuber aus, sterben auch die Pflanzen.

Rettet die Bienen-Volksbegehren nur erster Schritt

Das erfolgreiche Volksbegehren Artenvielfalt „Rettet die Bienen“, das von der ÖDP in Bayern initiiert wurde, hat zwar die richtige Richtung vorgegeben, der Artenschutz darf jetzt aber nicht an falschen Prioritäten scheitern. So hoffnungsvolle Vorhaben wie das Renaturierungsgesetz auf EU-Ebene wurden in letzter Minute gestoppt; in Deutschland wurden die Auflagen für Agrarbetriebe, wenigstens vier Prozent der Äcker für Brachen, Bäume und Blühstreifen zu reservieren, gekippt. Die ÖDP setzt sich weiterhin für Natur- und Artenschutz ein. Die Vision: Ein Europa, das unsere Lebensgrundlagen schützt.     

Und was kann jeder und jede selbst tun zum Schutz der Bienen? Maßnahmen zum Wildbienenschutz listet der BUND auf.

Und Aktionen zum Mitmachen am Weltbienentag findet ihr z. B. auf dieser Seite zum Weltbienentag.

Mehr Infos: https://www.mdr.de/wissen/biene-welttag-der-biene-100.html

Autor/in:
Anja Kistler
Zurück