Christoph Raabs (ÖDP): „Die wirklich wichtigen Themen werden nicht diskutiert“

Klimakonferenzen müssen stärker das Problem „Wachstumswirtschaft“ in den Fokus nehmen

„Die wirklich wichtigen Themen sind auf der Klimakonferenz in Madrid nicht angesprochen worden, geschweige denn, dass wir bei diesen minimalen Ergebnissen uns endlich auf einem Weg für einen nachhaltigen Klimaschutz befinden“, so Christoph Raabs, Bundesvorsitzender der Ökologisch-Demokratischen Partei (ÖDP). Der ÖDP-Politiker betont, dass es wichtig sei unser Wirtschaftssystem umzubauen: „Wir brauchen den Wandel von der jetzigen umweltzerstörerischen Wachstumswirtschaft zu einer ressourcenschonenden Kreislaufwirtschaft. Wir werden den Klimawandel nur dann ernsthaft bekämpfen können, wenn wir vor allem unsere Art zu wirtschaften ändern.“ Dieses Thema müsste bei den zukünftigen Klimakonferenzen ganz oben stehen – notfalls auch gegen den Widerstand der Klimaschutzbremser.

Die ÖDP sieht sich als einzige wachstumskritische Partei in Deutschland, die den Menschen ehrlich sagt, dass wir zugunsten unserer natürlichen Lebensgrundlagen, auf den ein oder anderen Luxus in Zukunft verzichten müssten. „Der Klimawandel hingegen würde unser Leben und unseren Wohlstand noch wesentlich stärker gefährden, als der von uns geforderte Wandel im Wirtschafts- und Lebensstil“, so Raabs abschließend.

Christoph Raabs, ÖDP-Bundesvorsitzender

Zurück
Die ÖDP Ökologisch-Demokratische Partei verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen