„Inhaltslose Langweile!“

ÖDP zum TV-Duell zwischen Angela Merkel und Martin Schulz

Wie erwartet verlief das gestrige TV-Duell sehr harmonisch mit vorwiegend außenpolitischen Themen wie der Umgang mit der Türkei, Trump, Nordkorea, ‚dem Islam‘, Migration und Abschiebungen. „Alles spannende Fragen, doch wo bleiben die drängenden  Probleme für unser Land?“, so Manfred Link, Beisitzer im Bundesvorstand der Ökologisch-Demokratischen Partei (ÖDP).

Martin Schulz nahm schon einmal sein Schlusswort vorweg mit einem Zitat irgendeines schiitischen Philosophen, das niemand verstehen konnte und forderte öfter eine "klare Kante". Merkel sagte zum Schluss: "Ich glaube, dass wir das gemeinsam schaffen können."
Völlig unbeantwortet blieben z.B. Fragen zur Autoindustrie: Warum geben sich Merkel und Schulz mit einem Softwareupdate zufrieden? Oder: Wie wollen wir Mobilität in Zukunft klimafreundlich gestalten? Wie kann man dem stärker werdenden Lobbyismus begegnen? Was bedeutet es tatsächlich Fluchtursachen zu bekämpfen? Wieso tut man nichts gegen die industrielle Massentierhaltung? Wie dämmen wir den Klimawandel ein? Wie bekämpfen wir die soziale Spaltung unseres Landes? Wie stehen beide Parteien zu bundesweiten Volksbegehren/-entscheiden? Schaden Freihandelsabkommen der Demokratie? Was tut man gegen deutsche Waffenexporte? Gegen eine falsche Energiepolitik? Gegen Rentenlöcher? Wie rettet man den Euro am besten? Wie erhalten wir unsere Erde für unsere Kinder und Enkelinder? Und so vieles mehr.

„Doch weder die anwesenden Journalisten noch die befragten Politiker, scheinen ein besonderes Interesse, an politischen Visionen zu haben. Das TV-Duell ist symptomatisch für den trägen Rhythmus der ewigen Kanzlerin Angela Merkel und ihres Herausforderers. Eine Vision ist von beiden Kandidaten nicht zu erwarten. Das ist gähnende und inhaltslose Langweile, was hier geboten wurde, so etwas wie vorgezogene Koalitionsgespräche“, so Manfred Link abschließend.

Beim gestrigen TV-Duell wurden selbst nachtaktive Gestalten müde.

Zurück

Teilen Mail Bookmark Drucken
Die ÖDP Ökologisch-Demokratische Partei verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen