Bildung und Bindung - Schlüssel unserer Zukunft

Bild: Naila Schwarz, Photocase.de

Bildung und Bindung sind zentrale Antworten auf die Frage, wie wir in Zukunft gesellschaftliches Zusammenleben positiv gestalten wollen.

Nur wenn wir aufgeklärt sind und das reflektieren, was uns ausmacht, können wir auch mit dem Anderen ohne Ängste in Kontakt treten und die Grenzen einhalten. Dabei geht die Bindung der Bildung voraus. So wie es keine gute Erziehung ohne Beziehung gibt, gibt es auch keine gute Bildung ohne Bindung. Bildung wird getragen von Nähe, Aufmerksamkeit, Zuneigung, Zutrauen und Neugierde.

In den ersten Lebensjahren geht es darum, dass Kinder eine liebevolle, vertrauensvolle und verlässliche Beziehung zu ihren Eltern sowie anderen Erwachsenen erfahren. Kinder, die in Geborgenheit eine solche Beziehung erlebt haben, können sich mit dem Gefühl der inneren Grundsicherheit auf die große, weite Welt einlassen. Eine solche Offenheit ermöglicht schließlich nachhaltiges Lernen.

Bildung muss den ganzen Menschen umfassen und neben der Ausbildung von Verstand und Vernunft auch seine ethische und ästhetische Persönlichkeitsbildung entwickeln. Bildung muss dem Menschen Zeit zur Entwicklung geben, Werte nahebringen, seine Individualität und Kreativität fördern und soziale Kompetenz vermitteln.

Weiter zur Wirtschaftspolitik 

Die ÖDP Ökologisch-Demokratische Partei verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen