Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Newsletter des ÖDP-Bundesverbands

ÖDP für bezahlbaren und gesunden Wohnraum

Liebe Freundinnen, liebe Freunde,

bei kaum einem Thema zeigt sich das Scheitern der Ampel-Regierung so deutlich wie bei der Wohnungsnot. Ungeachtet vieler Subventions-Milliarden können sich immer weniger Menschen, die in Deutschland leben, ein vernünftiges, nicht gesundheits-gefährdendes „Dach über dem Kopf“ leisten. Auf eine preiswerte Sozialwohnung kommen heute mindestens zehn Berechtigte. Im Laufe des Jahres 2022 waren sage und schreibe 607.000 Menschen wohnungslos, schon im Jahr davor waren es 384.000 – und das in Deutschland, einem der reichsten Länder der Erde.

Ich selbst wohne im Großraum München zur Miete und bekomme hautnah mit, wie viel schwieriger es für Menschen mit „normalem“ Einkommen geworden ist, sich das Wohnen zu leisten – in der Theorie sollten wir ja maximal ein Drittel unseres verfügbaren Einkommens dafür ausgeben. Wer kann sich da noch Mieten von 25, 30 Euro pro Quadratmeter und immer höhere Nebenkosten leisten, die in Ballungszentren längst an der Tagesordnung sind???

Höchste Zeit also, sich diesem brennenden Thema zu widmen: Wir laden Sie ganz herzlich ein zu unserem Expertengespräch „Wohnungsnot – ein lösbares Problem?“. Es beginnt am 21. Mai 2024 um 19:00 Uhr.

Wie heißt es so schön in Artikel 106 der bayerischen Verfassung? „...Jeder Bewohner Bayerns hat Anspruch auf eine angemessene Wohnung. Die Förderung des Baues billiger Volkswohnungen ist Aufgabe des Staates und der Gemeinden…“

Die Realität, vor allem in den Ballungszentren, ist eine andere.

Reden Sie mit und finden Sie mit uns gemeinsam gute Lösungen!

Ihre Charlotte Schmid

ÖDP-Bundesvorsitzende

Nach oben