Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Nur Gutes unterm Weihnachtsbaum - nachhaltige Geschenke kreativ, persönlich und sinnvoll

Rund 520 € haben die Menschen in Deutschland 2021 im Schnitt für Weihnachtsgeschenke ausgegeben - die Prognose für dieses Jahr fällt ähnlich aus.*  Für den Einzelhandel ist der Jahresumsatz deshalb essentiell, gerade in diesem Jahr der Krisen und der enorm gestiegenen Inflation. Für Klima und Umwelt ist der Konsumrausch über die Feiertage jedoch weniger erfreulich. Schenken ist etwas Schönes, aber noch schöner ist es, wenn weder Natur noch Klima oder Tiere darunter leiden müssen. Für alle, die ratlos sind, haben wir ein paar nachhaltige Geschenketipps.

Nachhaltige Geschenke: Ein paar Ideen

Was lang gebraucht und gern benutzt wird

Nachhaltig ist, was lange hält, lange benutzt werden kann - und tatsächlich auch gerne benutzt wird. Wir alle kennen die Geschenke, die man mit höflich vorgetäuschter Freude auswickelt und erst fünf Jahre später wieder zum Schrottwichteln aus dem Keller holt. Nachhaltig ist das nicht. Schenkt also vor allem überlegt, ausgewählt und sinnvoll: Dinge, die eure Liebsten auch wirklich gebrauchen können und sich wünschen.

Hier ist natürlich Kreativität gefragt. Was macht der zu Beschenkende gerne, was fehlt im Haushalt oder am Arbeitsplatz, gibt es spezielle Hobbies, lustige "Insider"-Witze, auf die man anspielen kann? Zur Not lieber vorher nachfragen als die fünfte Handcreme oder die zehnte Krawatte zu kaufen. So ist die Überraschung vielleicht etwas kleiner, aber man hat wirklich etwas davon.

Nachhaltig schenken = Nachhaltiges schenken

Auch wenn Weihnachten nur einmal im Jahr ist: Die Ansprüche an die Nachhaltigkeit der Produkte sollten gerade jetzt nicht sinken. Bio, regional, Fairtrade ist im Dezember genauso wichtig wie in jedem anderen Monat auch. Vielleicht können traditionelle Weihnachtsgeschenke nachhaltig ersetzt werden - wie wäre es mit veganen Pralinen, die jährlichen Wintersocken dieses Mal aus nachhaltiger Bio-Wolle, einen Roman secondhand gekauft? Auch die Qualität sollte als Kriterium zur Geschenkauswahl herangezogen werden, damit die geschenkten Gegenstände möglichst lange halten.

Nachhaltig verpacken

Statt Geschenkpapier funktioniert auch eine schöne Zeitungsseite, oder zumindest recyceltes Geschenkpapier. Naturmaterialien können als Dekoration Plastikschleifen ersetzen - zum Beispiel getrocknete Blätter, Gräser oder Blumen. Oder bemalt das Papier vorher selbst. Wer seine eigenen Geschenke nicht aus der Verpackung reißt, sondern behutsam auspackt, kann im nächsten Jahr sogar das Geschenkpapier wieder verwenden. Warum nicht sogar für die gleiche Person? So entsteht Umweltbewusstsein unter dem Weihnachtsbaum.

Nachhaltige Geschenke: Es müssen nicht immer Gegenstände sein

Essbares und / oder Trinkbares geht immer: Am besten in regional-saisonaler Bio-Qualität und Fairtrade. Statt klassisch Schokolade oder Rotwein kann es auch mal ein besonderes Kaffeepulver sein, gerne fairtrade, oder vielleicht edle getrocknete Früchte. 

Der Klassiker unter den Last-Minute-Weihnachtsgeschenken sind wahrscheinlich Gutscheine. Am besten für gemeinsame Aktivitäten - schenkt euren Liebsten gemeinsame Zeit. Wichtig ist dabei natürlich, dass die Gutscheine ernst gemeint sind und nicht nach Monaten verstaubt verfallen, weil der Termin überschritten ist.. Eine liebevoll selbstgestaltete Karte mit beigelegtem Theaterprogrammheft und einer Vorauswahl an passenden Terminen macht einen weit schöneren Eindruck, als wenn in letzter Minute noch schnell ein Online-Gutschein ausgedruckt wird.  

Besser noch: Spenden

Eine schöne Idee vor allem für diejenigen, die ohnehin schon alles haben: Spendet im Namen eurer Liebsten Geld für den guten Zweck. Auch daraus lässt sich eine persönliche Gabe machen, über die niemand unterm Weihnachtsbaum meckern kann. Sucht möglichst Organisationen aus, die zum jeweiligen Menschen passen. Wer gerne reitet, freut sich sicher, wenn ihr Geld an einen gemeinnützigen Gnadenhof für alte Pferde in eurer Region spendet. Wer sich fürs Klima engagiert, weiß eine Spende für die Vernässung von Mooren bestimmt zu schätzen. Manche gemeinnützige Organisationen bieten auch gezielte Geschenk-Spenden an, zum Beispiel mit einer schicken Spendenurkunde, die man unter den Weihnachtsbaum legen kann.

Ein paar allgemeine nützliche Links und Hinweise, wie ihr die passende Organisation für eine Spende aussucht, haben wir hier für euch zusammengetragen.

 

Quellen:

* https://de.statista.com/statistik/daten/studie/208623/umfrage/durchschnittliche-ausgaben-fuer-weihnachtsgeschenke-in-deutschland/ 

Autor/in:
Fenya Kirst
Zurück